• Warum Lebensgeschichten selten einen Verlag finden

    Posted on 6. April 2013 by Simone Harland in Autorenleben, Schreiben.

    Jeder Mensch hat etwas zu erzählen. Und viele Menschen meinen, dass ihre Lebensgeschichte so interessant, witzig, spannend, berührend, atemberaubend (Aufzählung kann endlos fortgesetzt werden) ist, dass man doch mal ein Buch darüber machen könnte. Natürlich kann jeder, der Lust hat, ein Buch über sein Leben, bestimmte Lebensabschnitte oder Erfahrungen schreiben. Doch er sollte nicht erwarten, […]

    5 Comments.
    Continue Reading...
  • Wie man besser kein Exposé schreibt

    Posted on 5. April 2013 by Simone Harland in Exposé, Schreiben.

    Ein Romanexposé zu schreiben ist verdammt schwierig. Kurz und knackig soll es sein, der dominierende Konflikt des Buches muss deutlich werden, und die Charaktere sollen zum Leser „sprechen“. Tja. Dann steht man als Autor da und soll seinen mehrere Hundert Seiten langen Roman auf ein paar Seiten zusammendampfen und das alles beachten. Da geraten die […]

    Post Tagged with ,
    1 Comment.
    Continue Reading...
  • Tabuwörter

    Posted on 30. März 2013 by Simone Harland in Schreiben, Wörter.

    In dem Verlag, in dem ich mein Handwerkszeug erlernt habe, waren bestimmte Wörter verpönt. Wir durften sie nicht benutzen, wenn wir selbst etwas schrieben, und wir mussten sie löschen, wenn wir Texte lektorierten. Dazu zählte das unscheinbare Wörtchen „man“. Und dafür gab es einen guten Grund: Wir sollten die Quelle jeder unserer Recherchen nennen und […]

    Post Tagged with , ,
    No Comments.
    Continue Reading...
  • Vom Postkutschenbegleitreiter zum Autor

    Posted on 28. März 2013 by Simone Harland in Autorenleben, Schreiben.

    Ich lese gern Lebensläufe von Autoren. Ja, ich gebe es zu: Ich bin neugierig und möchte wissen, was das für eine Person ist, die hinter dem Roman steckt, den ich gerade lese. Woher ihre Ideen stammen, was sie antreibt, vor allem aber, was sie gemacht hat, bevor sie zum Bücherschreiben gekommen ist. Häufig liest man […]

    Post Tagged with , ,
    No Comments.
    Continue Reading...
  • Lieblingswörter

    Posted on 26. März 2013 by Simone Harland in Schreiben, Wörter.

    Gestern schrieb ich darüber, dass die meisten Menschen ihren eigenen Schreibstil haben. Aber nicht nur das: Die meisten haben auch Lieblingswörter. Das sind Wörter, die sich immer wieder in den Text mogeln, obwohl man dachte, die meisten von ihnen gelöscht oder durch andere Wörter ersetzt zu haben. Meine Vermutung: Diese Lieblingswörter sind – ähnlich wie […]

    Post Tagged with , ,
    No Comments.
    Continue Reading...
  • Schreibtypen und woran man sie erkennt

    Posted on 25. März 2013 by Simone Harland in Schreiben.

    Viele Autoren haben ihren ganz eigenen Schreibstil, für den man sie liebt (oder hasst). Doch nicht nur Vielschreiber, auch die meisten Menschen, die hin und wieder etwas zu Papier oder auf den Bildschirm bringen, haben ihre eigene Art zu schreiben. Zwischen den verschiedenen Schreibstilen gibt es jedoch auch eine Menge Gemeinsamkeiten. Genug jedenfalls, um ihre […]

    Post Tagged with , , ,
    No Comments.
    Continue Reading...
  • Frühlingssinfonie

    Posted on 20. März 2013 by Simone Harland in Landleben.

    Heute ist Frühlingsanfang. Das Wetter hat das noch nicht gemerkt, doch ich baue darauf, dass die Sonne es sich bald dauerhaft gemütlich macht. Dann nämlich erwacht das Dorf aus seinem Dornröschenschlaf. Die Vögel bauen ihre Nester, die Fische und Frösche im toten Weserarm laichen, die Menschen kommen aus ihren Häusern, und die ganze Welt trägt […]

    Post Tagged with
    No Comments.
    Continue Reading...
  • Vom Landleben und Schreiben

    Posted on 11. März 2013 by Simone Harland in Landleben, Schreiben.

    Warum ich mein Blog „Im Harland“ genannt habe, erklärt sich von selbst. Naja, fast. Ich heiße nämlich nicht nur so, ich lebe auch auf dem Land. Und zwar in einem kleinen Ort im Weserbergland – ohne Autobahn-, dafür mit Weseranschluss, und das auch noch gerne. In meinem Blog geht es um die Wahrheit übers Landleben […]

    No Comments.
    Continue Reading...