• Spurensuche

    Das war ein Pferd.

    Das war ein Pferd.

    Ich bin ein unglaublicher Ignorant, was Tierspuren angeht. Es ist grausam, doch ich schaffe es gerade mal, eine Hunde- von einer Pferdespur zu unterscheiden. Aber nur, wenn das Pferd ein Hufeisen trägt oder es, weil es richtig nett war, noch ein paar Äpfel dazu gelegt hat.
    Die Hundespur ist groß genug, um sie zu erkennen.

    Die Hundespur ist groß genug, um sie zu erkennen.

    Hunde- und Katzenspuren kann ich auch auseinanderhalten – es sei denn, die Spur des Hundes ist genauso klein wie die der gemeinen Hauskatze oder die der Katze so groß wie die eines mittelgroßen Hundes (Hilfe! Ist das dann schon ein Luchs?). Danach wird’s problematisch.

    Dabei entdecke ich auf meinen Spaziergängen immer wieder Spuren. Manchmal stehe ich da und rätsel vor mich hin, von wem die wohl wieder stammen. Ich kann mangels Smartphone (siehe auch Telefonnostalgie) noch nicht mal unterwegs im Internet recherchieren. Doch wahrscheinlich würde ich das auch nicht tun. Wir wollen ja weiter, der Hund und ich – oder ich und der Hund?

    Großes Rätselraten: Wer war das wohl?

    Großes Rätselraten: Wer war das wohl?


    Zuhause habe ich dann schon wieder vergessen, wie die Spur genau aussah, sodass mir auch die Bücher meiner Kinder, die Namen wie „Meine schönsten Tierspuren“ tragen, nicht mehr weiterhelfen. Dann frage ich mich, ob die aufgewühlte Erde im Maisfeld wohl tatsächlich von einer Rotte Wildschweinen stammte oder vielleicht doch nur der Bauer mit seinem außer Kontrolle geratenen Pflug schuld an den Löchern im Boden war.

    Ach ja: Eine weitere Fährte (höhö, wahrscheinlich nennt man gerade die nicht so) erkenne ich doch immer wieder. Die silbrig glänzende Schleimspur einer Schnecke. Nur kann ich leider nicht unterscheiden, ob sie von einer Nacktschnecke stammt oder einer Schneckenart mit Haus. Aber vielleicht gibt es da auch keine Unterschiede. Doch das könnte mir vermutlich nur ein Weichtier- – oder besser noch – ein Schneckenkundler sagen. Auf geht’s: Limakologen vor!

    Post Tagged with ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.